Atemschutzmaske zum schleifen von Antifouling

Hier könnt ihr über durchgeführte Arbeiten, Erfahrungen, über Probleme berichten und euch Rat bei anderen holen
skipper
Beiträge: 8
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 20:34

Atemschutzmaske zum schleifen von Antifouling

Beitragvon skipper » Sa 22. Nov 2014, 17:57

Moin,

nachdem ich bereits mehrer Masken ausprobiert habe, habe ich mir jetzt eine Vollmaske von Dräger, Typ X-plore 5500 zugelegt.

Diese funktioniert wunderbar und läuft nicht mehr von innen an.
Viele Grüße

Jürgen

2small
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Okt 2014, 08:06

Re: Atemschutzmaske zum schleifen von Antifouling

Beitragvon 2small » Do 5. Nov 2015, 08:22

Um das Unterwasserschiff nur für einen neuen Anstrich vorzubereiten, sprich nur Anschleifen, vereinbaren wir meist beim Kranen ein 30 min. Pause nach dem Reinigen mit dem Hochdruckreiniger. Wenn das Schiff dann also noch schön nass über dem Abscheider hängt nehme ich einen Schleifschwamm und geh über den gesamten Rumpf. Dadurch dass alles gut nass ist kommt es in keiner Weise dazu, dass sich Staub freisetzt. Es ist nur zu empfehlen einen Overall und wasserfeste Handschuhe zu tragen. Nachdem dann der Rumpf angeschliffen ist kommt nochmals der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Ergebnis: ein wunderbar gleichmäßig angschliffener Rumpf auf den man ohne weiteres ein neues Antifouling auftragen kann. Wir machen das so alle 2-3 Jahre, denn nach einem komplett Anstrich nach dieser Prozedur reicht es meist, wenn wir für 2-3 Saisons nur beistreichen. Sprich die Anströmflächen etc. So funktioniert das bei uns schon seit 11 Jahren und es sieht immer noch nicht danach aus, dass das Unterwasserschiff mal komplett neu mit Primer und Antifouling aufgearbeitet werden müsste.


Zurück zu „Arbeiten am Schiff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste